BDR Fachkonferenz - Fachwartetagung


Alljährlich findet im Dezember eines Jahres die BDR Fachkonferenz statt zu der alle Fachkoordinatoren (in Berlin Fachwarte) der Landesverbände eingeladen sind.


Dort werden die wichtigsten Wettkampftermine des Folgejahres, allgemeine Planungen zu Wettkampfserien wie der Bundesliga und bei Bedarf auch Fragen zu Änderungen der Wettkampfbestimmungen besprochen.


Coronabedingt fand die Konferenz 2020 am 4.Dezember als Onlinemeeting statt. Die Fachkkoordinatoren des BDR, Vizepräsident Günter Schabel und Leistungssportdirektor Patrick gaben eine kleine Rückschau auf 2020 und berichteten von den Planungen für 2021.

Aus Berlin nahmen an der Konferenz teil, Jens Werner (BMX Fachwart und BDR Koordinator BMX Fresstyle) und Jörg Wittmann (Fachwart Straßenradsport).


Corona war auch das bestimmende Thema im Rückblick und wird es auch noch für die weitere Planung sein. Im Jahr 2020 fielen rund 80% der geplanten Radsportwettkämpfe in Deutschland aus. Und leider sind auch die Terminanmeldungen, auf Grund der Unsicherheiten, für 2021 extrem rückläufig. Je nach Disziplin wurden aktuell bisher zwischen 48% und 80% weniger Wettkampftermine angekündigt. In Berlin ist die Straße außer der Internationalen kids-tour übrigens bisher kein Straßenradrennen angemeldet. Auch das Rennen Velocity Berlin ist für 2021 gestrichen.


Neben Corona war 2020 das Hauptthema die Umsetzung der Leistungssportreform des DOSB. Dazu gehörte die Einführung von 10 Bundesstützpunkten in Deutschland. Berlin ist davon bekanntlich einer für die Bereiche Bahn- und Straßenradport. Patrick Moster verwies darauf, dass das Ziel für die kommenden Jahre nun die schrittweise Ausstattung der Stützpunkte sein wird, zur Sicherung des Kadertrainings. Bisher konnten erst bei drei Stützpunkten die Stellen der vorgesehenen Bundesstützpunktleiter und Bundesstützpunktrainer finanziert werden. Außerdem wurde festgestellt, dass von 80 hauptamtlichen Trainer*innen auf Bundes- und Landesebene bis 2024 insgesamt 12 Trainer*innen und bis 2036 rund 50% der Trainer*innen altersbedingt ausscheiden. Daher wird ein Personalentwicklungsplan erarbeitet.


Fachbereiche

Im Folgenden wird ein Auszug der wesentlichsten Informationen für die Fachbereiche wiedergegeben. Alle Termine, auch in der mitgeteilten Kalenderübersicht, stehen aktuell natürlich noch unter Vorbehalt. Änderungen sind immer möglich.

  • Fachbereich Straße

Auf der Straße gib es weiterhin die Bundesligaserie. Diese startet am 18.4. mit dem Rennen in Düren und endet nach Plan am 18.9. in Wenholthausen bzw. am 19.9. für die Elite Männer mit der Sauerland-Rundfahrt. Für die Juniorinnen und Frauen wird auch die Deutsche Meisterschaft zur Bundesligaserie gehören. Für die Elite Männer ist ein Rennen

Der 2. Mai ist vorgesehen für die Austragung der Landesmeisterschaften. Am 18.Juni findet die DM im Einzelzeitfahren in Öschelbronn statt. Am 19.Juni die DM Einzel Straße der Frauen in Filderstadt und am 20.Juni hat die Deutsche Meisterschaft der Männer ihr Ziel in Stuttgart.

Für die DM Einzelzeitfahren der Junioren und Juniorinnen, geplanter Termin am 26.Juni, wird noch ein Ausrichter gesucht.

Als bewährter Ausrichter finden in Genthin am 5.September wieder die Meisterschaften im Mannschaftszeitfahren Nachwuchs bzw. ein Einzelzeitfahren der Bundesliga Juniorinnen statt. Für Jugendsichtung sind am 8. und 9. Mai Rennen in Töttelstedt geplant.

Neu festgelegt wurde, dass Renngemeinschaften mit der Anmeldung auch das Design der Teamtrikots mit veröffentlichen sollen. Außerdem wird erstmals eine Deutsche Meisterschaft der Elite im Kriterium durchgeführt. Dazu sollen im Vorfeld Qualifikationswettbewerbe durchgeführt werden, bei denen sich die Sportler zum Finale empfehlen. Der genaue Modus und die einzelnen Wettbewerbstermine werden später mitgeteilt.

  • Fachbereich Bahn

Der 2020 erstmals durchgeführte Trainalyzed-Cup hat sich nach Ansicht des BDR und des Sponsors bewährt. Daher soll dieser fortgeführt und ausgebaut werden. Im kommenden Jahr findet dieser dann gemeinsam für die Klassen U15 und U17 statt. Termine sind geplant in den Regionen Bayern, Thüringen, NRW, Baden und Brandenburg. Insgesamt neun Termine mit 4 Doppelwochenenden. Das Finale ist in Frankfurt/Oder. Gefahren werden jeweils die Disziplinen Ausscheidungsfahren; Handicap-Rennen und Madison. Teil der Serie ist die DM im Omnium und Madison in Köln.

Auch in Köln finden die Deutschen Meisterschaften Bahn der älteren Klassen vom 17. bis 22. August statt. Und die DM Omnium wie fast schon gewohnt in Frankfurt/Oder am 17. und 18. Dezember 2021.

  • Fachbereich MTB

Der BDR Fachkoordinator berichtete, dass für die kommenden Jahre eine Konferenz geplant ist, die sich mit Umwelt und Verkehr in Deutschland beschäftigt. Teil davon soll eine Richtline werden für den Bau von ständigen Mountainbikestrecken. Federführend ist die Forschungsgesellschaft für Landschaftsentwicklung Landschaftsbau e.V. (FLL).

Auch die Bundesliga wird 2021 wieder geplant. In Weißenfels (Sachsen-Anhalt) ist für den 10. Und 11. Juli ein Nachwuchssichtungsrennen angemeldet. Am 17.Juli plant Dresden ein internationales UCI-MTB-Rennen ab der U19. Dresden will sich damit auch bewerben als Ausrichter der MTB-DM 2022.

Insgesamt gibt es deutschlandweit 80% weniger Rennanmeldungen im Bereich MTB als zum gleichen Zeitpunkt 2019. Außerdem geht man im BDR davon aus, dass die Rennen für E-Bike-Mountainbikes zunehmen werden.

  • Weiteres

Der Fachbereich Cross hat seine Koordinatorentreffen, genauso wie der Hallenradsport und der Breitensport, idR. zu anderen Zeitpunkten. Aus gegebenem Anlass, und nun auch per Pressemeldung bestätigt, wurde mitgeteilt, dass durch Corona die DM im Radcross, sowie das Finalrennen im Deutschlandcup verschoben werden müssen. Die DM Cross in Kehl-Auenheim findet nun statt am 2. und 3. Oktober 2021. Die für den 2. und 3. Januar in Kleinmachnow geplanten Crossrennen sind verlegt worden auf den 25. und 26. September 2021. Bei den Nachholterminen sollen die Nachwuchsfahrer in den Altersklassen starten, in denen sie auch im Januar gefahren wären.

Die UCI denkt über eine eigene Disziplin für Pumptrack nach. Mit dieser Disziplin können Kinder leichter für den Radsport gewonnen werden und Sportler*innen lernen damit die Radbeherrschung und Koordination. Interessenten die sich näher zum Bau eines Pumptracks oder der Ausbildung dazu informieren wollen, können sich an den BDR oder an Carsten Rövenstrunk vom Hessischen Radsportverband wenden. Hinweise aus dem Bereich BMX sind hier zunächst nicht aufgeführt. Dazu informiert unser Fachwart Jens Werner an gegebener Stelle.


Die vorläufigen Termine findet Ihr in den mitgesendeten Terminübersichten. Alle neuen Terminanmeldungen sind willkommen.


Generell stehen die Fachwarte für Fragen zur Verfügung


Mountainbike – Konstantin Henschen

Bahnradsport – Werner Otto

Straßenradsport – Jörg Wittmann

BMX – Jens Werner

Radball – Tim Körner

Kunstradsport – Joachim Schlapphoff

Stehersport – Rainer Podlesch

Breitensport – Michael Braun

RTF - Alain Desbrosses



Vielen Dank an Jörg Wittmann für den Bericht.


Berliner Radsport Verband  #BERLINCYCLING                  HOME   I    KONTAKT   I   IMPRESSUM   I   DATENSCHUTZ