Finanzen tiptop. BRV- Kassenprüfung erfolgreich


Rolf Sonneburg, Ralf Feuerbaum, Mike Krüger, Christine Mähler, Hans-Günter Päske
Erfolgreiche Kassenprüfung beim BRV *

Finanzen Berliner Radsport Verband wurden durch gewählte Kassenprüfer einer umfangreichen Prüfung unterzogen. Im Ergebnis wurden Vorstand wie Geschäftsstelle eine ordnungsgemäße Buchhaltung bescheinigt. Die Re­vi­si­on 2020 war mangelfrei, Mängel der Vorjahre wurden teilweise beseitigt.



Eine Kassenprüfung im Verein ist nicht grundsätzlich vorgeschrieben: Es gibt im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) keine gesetzliche Verpflichtung dazu. Allerdings gewährleistet sie die Integrität des Vereins und das Vertrauen der Mitglieder in ihren Vorstand. Beim Berliner Radsport Verband sind dazu entsprechende Regelungen in der Satzung aufgenommen.


Zur Erfüllung ihrer Aufgaben waren die Kassenprüfer Ralf Feuerbaum und Rolf Sonnenburg berechtigt, in alle Geschäftsunterlagen des BRV Einsicht zu nehmen. Ferner gab es inbesondere Fragen und Klärungsbedarf zum Bericht 2020 für den Veranlagungszeitraum 2019. Dort genannte Mängel wurden erörtert und bewertet. Im Zuge der den Prüfern zustehenden umfassendes Auskunfts- und Informationsrecht berichtete Leiterin Geschäftsstelle Christine Mähler sowie Schatzmeister Hans-Günter Päske über den Stand eingeleiteter Mängelbeseitigungsmaßnahmen. Besonderes Augenmerk hatte dabei die Frage unzureichender Mitgliedermeldungen sowie hierauf folgender rückständiger Mitgliedsbeiträge. Erfreulich stellten die Prüfer fest, dass Zug um Zug die Mitglieder ihre Beiträge 2017, 2018 sowie 2019 nachzahlen. Zudem wurden das seit gut zehn Jahren geforderte Inventar- und Anlagenverzeichnis übergeben.


Ferner wurden abschließend von Ralf Feuerbaum und Rolf Sonnenburg u.a.folgende Aufgaben erledigt:

  • Überprüfung der Bargeldgeschäfte und Barbelege

  • Prüfung der Kosten samt richtiger Zuordnung der Einnahmen und Ausgaben

  • Prüfung der Forderungen und Verbindlichkeiten des Vereins

  • Prüfung des Vereinsvermögens

  • Prüfung der Einhaltung der gesetzlichen Buchführungsvorschriften

  • Vorlage Einnahmen- und Überschussrechnung 2020

  • Vorlage Haushaltsplan 2021

Alle Themen wurden auch mit dem anwesenden Präsidenten Stefan Meiners analysiert und diskutiert.


Der auf die Prüfung folgende Kassenprüfbericht ist Grundlage für die Entlastung des Vorstands und gegebenenfalls anderer Organe des Vereins. Elementare Pflicht der Kassenprüfer ist es, der Mitgliederversammlung jegliche Mängel und Unregelmäßigkeiten bei der Rechnungslegung oder Zahlungsabwicklung mitzuteilen. Gleichzeitig müssen sie alles unterlassen, was die Vereinsmitglieder schädigen könnte. Deshalb beraten die Kassenprüfer nunmehr über die ihnen seinerzeit vorenthaltenen Informationen und hieraus abzuleitender Konsequenzen. Sie werden der Hauptversammlung Beschlussanträge empfehlen. Ein Beschlussantrag steht schon fest: Die Empfehlung zur Entlastung des Vorstandes 2019 und 2020.


Im Zuge der kommenden Jahreshauptversammlung folgt dann der Kassenbericht mit entsprechenden Empfehlungen zu Beschlussanträgen im Berichtsheft. Zudem wird Schatzmeister Päske dann den Mitgliedern seinen Bericht vorlegen. Beides ist eine wichtige Grundvoraussetzung für die Entlastung des gesamten Vorstands.


*v.l.n.r.

  • Rolf Sonnenburg | Kassenprüfer

  • Ralf Feuerbaum | Kassenprüfer

  • Mike Krüger | Referat II.8 Organisations-, Personal- und Haushaltsangelegenheiten

  • Christine Mähler | Leiterin Geschäftsstelle

  • Hans-Günter Päske | Schatzmeister