Radsportabitur in Berlin


Seit Jahren schon ist der Radsport an den beiden Kreuzberger Schulen Carl-von-Ossietzky-Gemeinschaftsschule und Leibniz-Gymnasium fester Bestandteil des Sportangebots in der Oberstufe. Somit war es nur folgerichtig, die Disziplin Radsport mit in die Auswahl für den sportpraktischen Anteil bei der 4. Prüfungskomponente im Abitur aufzunehmen.


Hier müssen die Schüler in zwei verschiedenen Bewegungsfeldern (Sportarten) ihre Bestleistungen in einer zwei- und einer dreiteiligen Prüfung zeigen. Für den Radsport haben wir eine zweiteilige Prüfung konzipiert, die sich aus einem Einzelzeitfahren über 10km und einem Sprint über 100m zusammensetzt. Eine Erweiterung auf das dreiteilige Prüfungsformat wäre unter Einbeziehung des Geschicklichkeitsfahrtests ebenfalls möglich, wurde bisher aber von den Schülern noch nicht gewählt. Die eigens für diese Formate in Absprache mit mehreren Trainern erstellten Bewertungstabelle orientiert sich an den Kadernormen des BDR und dem Deutschen Radsportabzeichen. Nach einer intensiven Planung und Vorbereitung durch Johannes Kowalewsky (CvO, Schulsportbeauftragter BRV) und Maia Krenkler (Leibniz-Gymnasium) konnte im vergangenen Schuljahr dieses Prüfungsformat erstmals erfolgreich durchgeführt werden.


Und auch in diesem Schuljahr haben sich wieder drei Sportler und eine Sportlerin für die Disziplin Radsport in ihrem sportpraktischen Abitur entschieden. Am 18.05.2022 war es dann erneut so weit. Bei traumhaftem Wetter haben die Schüler auf der Radtrainingsstrecke in Hohenschönhausen im zweiten Durchlauf eines Radsport-Abiturs in Berlin mit sehr zufriedenstellenden Ergebnissen ihre sportpraktische Prüfung im Radsport absolviert.

Ein großer Dank geht hier an Olaf Böhlke vom SC Berlin für die tatkräftige Unterstützung der Prüfungsvorbereitung.



Maia Krenkler

Koordination Ganztag

Leibniz-Gymnasium

Berlin