Rund um den Windpark - LVM Straße 2022


Das Peloton der Frauen, Jugend und Masters auf der Strecke
Das Peloton der Frauen, Jugend und Masters auf der Strecke (Foto: BM-SPORTBILDER)

Bei besten äußeren Bedingungen liefen die diesjährigen Landesmeisterschaften im Straßenrennen über die Bühne. In Hörweite des Lausitzrings im brandenburgischen Klettwitz ermittelten die Berliner und Brandenburger Radsportvereine gemeinsam ihre Besten.


Der ausrichtende RSC Cottbus präsentierte eine komplett für den Verkehr gesperrte Runde auf glattem Asphalt und garantierte damit schon schnelle Rennen.

Einziger kleiner Wermutstropfen war die Notwendigkeit der Zusammenlegung einiger Altersklassen wegen des engen Zeitplans. Trotzdem verliefen alle Rennen ohne größere Probleme. Die meisten Wettbewerbe sahen aus Berliner Sicht bekannte Namen an der Spitze, wie Paul Quabs (Marzahner RC) bei den Junioren, Marie Louise Raake (SC Berlin) bei den Schülerinnen U15 oder Michael Kopf (Zehlendorfer Eichhörnchen) bei den Masters.

Bei den Elite Damen dagegen stand mit Angelina Bosse (BRC Zugvogel) ein neuer Name an erster Stelle.

Am Offensten im Vorfeld gestaltete sich das Rennen der Elite bei den Herren. Neben den Bundesligafahrern von KED-Stevens Radteam Berlin und Team Bike Market waren auch das Brandenburgische LKK Racing Team und das Berliner Team Standert um Titelverteidiger Maximilian Faschina (BRC Zugvogel) ebenfalls zahlenmäßig stark vertreten. Auch einige KT-Fahrer wie Moritz Malcharek (rad-net Rose) und Rückkehrer Calvin Dik (RSV Werner Otto) waren mit von der Partie.

Zieleinlauf des neuen Berliner Meisters Nils Andratschke
Nils Andratschke siegt bei den Elite-Amateuren (Foto: BM-SPORTBILDER)

Streckenlänge (119 km), der kurze Anstieg nach Start und Ziel und der nur mäßige Wind erwiesen sich nicht als Faktoren die eine schnelle Selektion herbeiführen konnten. So gab es immer wieder Vorstöße, die jedoch nicht für eine Vorentscheidung sorgten. Erst Nils Andratschke (Zehlendorfer Eichörnchen) gelang der entscheidende Vorstoß. 33 Sekunden hatte er am Schluss Vorsprung auf Philip Weber (Maloja Pushbikers) und Calvin Dik. Auch der beste Amateur war mit Milan Kowalewski ein Zehlendorfer.

Unser besonderer Dank gilt an dieser Stelle dem Ausrichter RSC Cottbus und den Preisstiftern für die Berliner LVM: Radsport Heinze, Zehlendorfer Eichhörnchen, Radteam KED-Stevens und WD-40!


Ergebnisse (Aktualisiert am 16.05.22):

Ergebnis_LVM_Gesamt_Update
.pdf
Download PDF • 477KB

Fotos: https://www.lkk-racing-team.de/bm-sportbilder/


Video (eine Runde aus der Perspektive des U11-Siegers!): https://www.youtube.com/watch?v=QZUhcviaWEk


Siegerehrung der Amateure
Das Amateur-Podium (1. Kowalewsky, 2. Göhler, 3. Soga)