Wichtige Informationen zur LVM Bahn


Wie den meisten von Euch bereits am Freitag mitgeteilt, gilt ab sofort "2G" im Velodrom. Dies sieht die aktuelle Berliner COVID-Verordnung vor. Das Schreiben vom Berliner Senat mit den Vorgaben, was 2G bedeutet und wer davon ausgenommen ist, könnt ihr dem unten aufgeführten PDF-Dokument entnehmen.




In Anbetracht dessen haben wir im Verband entschieden, am Rennwochenende eine strikte Eingangskontrolle durchzuführen. Ich denke, angesichts der aktuell angespannten Lage stoßen wir mit dieser Maßnahme, die die Sicherheit aller Anwesenden erhöht und die einzige Möglichkeit darstellt, die Renntage stattfinden zu lassen, auf Euer Verständnis. Bitte denkt an die entsprechenden Nachweise; für ungeimpfte Schüler ist ist dies der Schülerausweis.

Da dieser Schritt nur mithilfe Freiwilliger möglich ist, möchten wir Euch hiermit gleichzeitig um Eure Hilfe bitten: wer jemanden kennt, der uns gern bei der Kontrolle helfen möchte, auch für ein bestimmtes Zeitfenster, kann sich zwecks Koordination gern direkt an Claudiu Ciurea wenden.


Nach aktuellem Stand sind Zuschauer zugelassen. Dennoch möchten wir Euch bitten, genau abzuwägen, ob die Anwesenheit von Zuschauern aus Eurem Kreis (Oma, Opa, Tante, Onkel, allg. Radsportfan...) unabdingbar ist oder ob es im Sinne des Sports und der Aktiven und angesichts der Situation vielleicht angemessener ist, auf deren Anwesenheit zu verzichten. Das muss jeder mit sich selbst ausmachen. Wir sind jedenfalls bemüht, mit Absperrmaßnahmen im Innenraum die Aktiven und Trainer / Betreuern von den "reinen Zuschauern" räumlich zu trennen. Hierzu ist noch zu sagen, dass uns noch nicht das an 2G angepasste Hygienekonzept von Velomax vorliegt. Änderungen zu den oben getätigten Aussagen sind also, auch kurzfristig, noch möglich.


Leider beeinträchtigt COVID auch die sportliche Seite: Neben der Vergabe von Meistertiteln ist es wichtig, dass die Zeiten für die Kadernormen für die Jahrgänge 2006-2009 abgenommen werden. Diese wollten wir eigentlich z.T. auf die nächsten Bahnpokale verteilen, aber wir wissen nun mal nicht, was in den nächsten Wochen noch möglich sein wird im Velodrom. Hinzu kommen die geringen Meldezahlen in einigen Klassen, die sicherlich auch durch die lange Zwangspause auf der Bahn bedingt sind, aber Wettbewerbe als Massenstartrennen sinnlos machen.


Aus diesen Grund haben wir uns für Anpassungen im Programm bei der U17 entschlossen. Den neuen Ablaufplan findet Ihr im aktualisierten Ablaufplan (siehe unten). Bitte beachtet auch die neue Startzeit von 10:00 Uhr am Samstag!


Die Änderungen hier in der Übersicht:

  • U17m (5 Meldungen) fährt kein Omnium, sondern fährt am Samstag EV (als LVM) und am Sonntag 500m und Sprintturnier inkl. 200 m fl. (Kadernorm - keine LVM). Letzteres zusammen mit U15 2. Jahrgang m/w (2007), da auch hier 200 m fl. abgenommen werden soll.

  • Da dieser Schritt nur mithilfe Freiwilliger möglich ist, möchten wir Euch hiermit gleichzeitig um Eure Hilfe bitten: wer jemanden kennt, der uns gern bei der Kontrolle helfen möchte, auch für ein bestimmtes Zeitfenster, kann sich zwecks Koordination gern direkt an Claudiu Ciurea wenden.

  • zur Abnahme der Kadernormen fährt U17w am Samstag 2000 m (ein Lauf - keine LVM), Sprint inkl. 200 m fl. und 500 m.

  • U19m (4 Meldungen) und Elite Männer (6 Meldungen) fahren gemeinsam das Omnium. Am Ende wird jede Klasse separat geehrt.

All diese Maßnahmen haben wir im Sinne des Sports getroffen und hoffen, dass Ihr das genauso seht. Für Rückfragen stehen ich, die Landestrainer und der BRV-Vorstand gern zur Verfügung. Sportliche Grüße

Steffen Schulz Fachwart Bahnrennsport im Berliner Radsport Verband e.V.


LVM Bahn_neu20211116
.pdf
Download PDF • 20KB

211112_IB23_Nutzerinfo
.pdf
Download PDF • 611KB